Schmökertipps-

Sommerlektüre für Unentschlossene

Es ist doch immer das Gleiche: Das ganze Jahr lang ärgert man sich, dass man zu wenig Zeit hat um zu lesen und freut sich auf ein paar freie Tage oder Wochen im Sommer, um mal wieder so richtig am Strand zu schmökern. Wenn es dann aber so weit ist hat man aber partout keine passende Lektüre zur Hand und muss sich schlimmstenfalls mit der zerknüllten BILD-Zeitung zufrieden geben, die die Strandnachbarn liegen gelassen haben.

Um dem vorzubeugen habe ich Euch meine persönlichen Favoriten für einen unterhaltsamen Sommer zusammengestellt. Und Lesemuffel, keine Sorge – Es gibt auch Tipps für alle die sich nicht mit 500 Seiten Wälzern anfreunden können 😉

Zum Schmökern: Patti Smith: Just Kids – Die Geschichte einer Freundschaft

In der 2010 von der Punk Legende Patti Smith höchstpersönlich veröffentlichten Autobiographie, schildert die Künstlerin ihr Leben gemeinsam mit Freund und Fotograph Robert Mapplethorpe. Eine ehrliche Geschichte über Liebe, Kunst, das New York der 70er Jahre und vor allem Freundschaft. Nicht nur für Patti Smith Fans ein Muss!

 

Zum Inspirieren lassen: Simone Werle: Fashionista – Die Stilikonen eines Jahrhunderts

Wer kein Fan der vielen Worte ist und sich gerne von Mode-Fotographien und interessanten Menschen inspirieren lässt, ist mit diesem Buch gut beraten. In kurzen Portraits werden 50 Stilikonen des vergangenen Jahrhunderts präsentiert. Von Jacky Kennedy über Frida Kahlo bis hin zu Sofia Coppola werden Frauen mit einem einzigartigen Stilbewusstsein vorgestellt. Eine tolle Auswahl, die nicht nur die üblichen Verdächtigen berücksichtigt!

 

Zum Trends entdecken: Die deutsche Vogue

Der Klassiker unter den Modemagazinen ist der perfekte Begleiter für einen entspannten Nachmittag auf dem Balkon. Hier kann sich über neue Trends informiert werden und lange Interviews geben Einblicke in das Wirken von Künstlern, Designern und anderen spannenden Persönlichkeiten. Übrigens: Wer auf Reisen im Ausland unterwegs ist sollte ruhig einmal einen Blick in die dortigen Magazine werfen. Besonders zu empfehlen sind hier Frankreich, Italien und Großbritannien, aber auch die osteuropäischen Länder.

 

Zum Kochen und Kosten: Siems Luckwald&Matthias Hinz: German Fashion Kitchen

Das Buch habe ich Steffie zum Geburtstag geschenkt, aber vorher zugegebener Maßen schon mal einen Blick hinein geworfen 😉 Ein Muss für alle Fans guter Küche und deutscher Designer, denn hier stellen 55 Modedesigner aus der ganzen Republik ihre liebsten Rezepte vor. Eine spannende Auswahl an unterschiedlichsten Künstlern und Geschmäckern, die auch in der Küche weniger Versierten wie mir Lust auf’s Kochen bereitet.

 

Zum Verlieben: Das Fräulein Magazin

Das Fräulein Magazin ist so sympathisch wie sein Name schon vermuten lässt und ist in letzter Zeit zu einem meiner liebsten Magazine avanciert. Die Mischung aus Mode, Kunst, Interviews mit interessanten Menschen und Skurrilem ist nahezu perfekt und weit entfernt von typischen Mainstream Inhalten, die in diversen anderen „Frauen-Zeitschriften“ zu finden sind.

xP0IeLx3qAouxwwU0avMYHk4L6WlTrUg2YI3C1i8xWE

The ones who are crazy enough to think they can change the world are the ones that do.

Schreib einen Kommentar