Lieblingsrezept zum Wochenende-

Herbstliche Kürbissuppe

Pünktlich zum Wochenende möchte ich Euch meinen persönlichen Favoriten der herbtlichen Küche vorstellen: die Kürbissuppe. Vor zwei Jahren bin ich auf den Geschmack gekommen und seitdem gehört die Kürbissuppe für mich zum Herbst wie bunte Blätter.

Es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten, mit Karotten, Orangen oder Kokosmilch. Mir schmeckt die einfache Version mit Ingwer aber am Besten, was sicher nur ein bißchen damit zu tun hat, dass sie sich super leicht kochen lässt 😉

Für die Kürbissuppe benötigt Ihr folgende Zutaten:

  1. 1 Hokkaido Kürbis
  2. 2 kleine Zwiebeln
  3. 1 Stück Ingwer (ca. 2-3 cm)
  4. 500 ml Gemüsebrühe
  5. Muskatnuss
  6. Chiliflocken
  7. Kürbiskernöl
  8. Salz&Pfeffer
  9. Kürbiskerne

Kurbissuppe Zutaten

Und so geht’s:

Die Zwiebeln und den Ingwer in kleine Stücke schneiden und in einem großen Topf in etwas Butter kurz anrösten.

Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. Dann ebenfalls in kleinere Stücke schneiden und in den Topf geben.

Mit der Gemüsebrühe aufgießen und ungefähr 20 Minuten köcheln lassen.

Zu viel Brühe abgießen, damit die Suppe nicht zu flüssig wird und alles mit einem Pürierstab bearbeiten.

Mit Kürbiskernöl und Creme Fraiche verfeinern.

Mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen und abschmecken.

Kürbiskerne in einer Pfanne kurz anrösten und Suppe damit garnieren.

 Kurbissuppe am Schneidebrett

Kurbissuppe Kürbis halbiert

Kurbissuppe Geschnibbelt

Kurbissuppe am Herd

Kurbissuppe Fertig

Tipp für Feinschmecker:

Die Kürbissuppe mit Mönchskäse, etwas Balsamicocreme und einer Grissinistange anrichten.

Guten Appetit!

The ones who are crazy enough to think they can change the world are the ones that do.

1 Comment

Leave a Reply