Im Gespräch mit Vatsala von Indian Goods-

Wir stellen vor: Shop-Inhaberin Vatsala Murthy

Liebe Leipziger aufgepasst, wer von Euch auf farbenfrohes, funktionales und minimalistisches Design steht, der sollte sich ab dem 18. Mai im Café HomeLE in Gohlis blicken lassen. Vom 18. Mai bis 01. Juni ist dort nämlich der Indian Goods Co. Popup Store zu Gast. Wie der Name schon ganz richtig verrät, stammen die hübschen Accessoires und Interiorstücke allesamt aus Indien, wo sie zumeist per Hand und in kleinen Stückzahlen hergestellt wurden.

Wir haben schon beim Blick auf die Homepage und den Online Shop gute Laune bekommen und haben uns den Termin fest im Kalender eingetragen. Von Shop-Inhaberin Vatsala Murthy konnten wir schon vorab einen Einblick in ihre Arbeit und ihr Herzensprojekt gewinnen. Im Interview verrät Vatsala, was sie an Indien liebt, wovon sie sich inspirieren lässt und was aktuell ihr größter Traum ist.

Vatsala Murthy von Indian Goods

Vatsala Murthy von Indian Goods (Alle Bilder: Jonas Lenger).

Vatsala, was ist das Konzept hinter Deinem Unternehmen?

Indian Goods Co. präsentiert eine zeitgenössische Perspektive auf indisches Design: Traditionelle Handwerkskunst interpretiert im Kontext von moderner Form und Funktionalität. Mein Ziel ist es, Objekte zu präsentieren, die wunderschön sind und Freude in den Alltag bringen: sowohl für unsere Kunden als auch für die talentierten Handwerker, die unsere Produkte herstellen. Ich möchte zeigen, dass es mehr gibt als nur die Klischees, mit denen Indien verbunden ist. Die Kreativität und die Schönheit, die es zu bieten hat, möchte ich präsentieren.

Ich möchte zeigen, dass es mehr gibt als nur die Klischees, mit denen Indien verbunden ist.

Was ist das Besondere an Indien? Was liebst Du an dem Land?

Indien ist ein lebendiges Land voller Energie und Kontraste. Auf der einen Seite hat es reiche Traditionen, die Hunderte von Jahre zurückreichen. Auf der anderen Seite herrscht eine enorme Begeisterung für Technologie und Innovation: Das Tempo der Entwicklung ist so schnell dort. Dinge werden einfach ins Leben gerufen, um zu sehen, ob sie funktionieren können: ob durch einen Gemüseverkäufer auf der Straße oder eine neue Tech-App. Es gibt ein Wort auf Hindi namens jugaad, was, grob übersetzt Hack oder Workaround heißt – also einfach, das was man parat hat zu greifen und das Beste daraus zu machen. Dieser Geist ist das, was ich am meisten an Indien liebe. Nicht darauf warten, dass die Dinge perfekt sind, um etwas auszuprobieren.

Indian Goods Co indisches Design und Handwerk

Indian Goods Co. – indisches Design und traditionelles Handwerk.

Welche drei Worte beschreiben Indian Goods am Besten?

Leidenschaft, Authentizität, Freude.

Was wolltest Du als Kind werden?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich dieser Frage viel Aufmerksamkeit geschenkt habe als Kind. Ich war jedoch immer in irgendeinem kreativen Projekt involviert: Kleidung entwerfen und nähen für meine Puppen, Ohrringe basteln, eine Bibliothek ins Leben rufen und das Logo und weitere Kommunikationsmaterialien dafür entwickeln. Ich hatte eine klassische Kindheit: sehr wenig Fernsehen und viel Freiheit und Platz, um mich mit Sachen zu beschäftigen.

Was ist Dein bisher größter Erfolg?

Ich fühle mich sehr privilegiert, die Flexibilität zu haben, die ich derzeit genieße. Es hat eine Weile gedauert, mein Leben zu organisieren, um an diesen Ort zu kommen, aber die Arbeit hat sich gelohnt.

Indian Goods Co indisches Design und Handwerk
Indian Goods Co indisches Design und Handwerk

Wofür kann man Dich begeistern?

Ich liebe es, etwas Neues kennenzulernen: seien es neue Leute oder Konzepte. Tolle Gespräche, gutes Essen und leckerer Rotwein bekommen auch alle viele Punkte von mir. Lesen ist eines meiner Hobbies und Design, Kunst und Psychologie sind Themen, die mich am Meisten interessieren.

War Dein Geschäft das Resultat jahrelanger Planung oder war es eine Idee, die Dir über Nacht gekommen ist?

Es hat eine Weile gedauert, bis ich bereit war diese Reise zu beginnen. Ich musste mich mental und emotional drauf vorbereiten, sowie auch finanziell. Ich musste mir auch viel Selbstvertrauen schenken um überhaupt anfangen zu können.

Wer oder was inspiriert Dich?

Kreative Frauen, Momente aus dem Alltag, die Natur und Indien.

Indian Goods Co indisches Design und Handwerk

Die Arbeit mit kreativen Menschen ist eine große Inspiration für mich.

Was ist das Beste an Deiner Arbeit?

Es ist einfach toll, mein eigener Chef zu sein. Durch meine Arbeit habe ich das Glück mit so vielen kreativen Menschen zu interagieren, was immer eine große Inspiration für mich ist. Ich habe auch erkannt, dass ich immer weiter wachsen muss und meine Ängste durchsetzen muss, was manchmal schwierig ist aber letztendlich auch gut.

Was ist Dein größter Traum?

Ich würde gerne eine eigene Kollektion an Produkten entwickeln. Eine weitere Leidenschaft von mir ist Interior Design. Dabei geht es um die Schaffung von Räumen, die das Wohlbefinden fördern und ich würde gerne mein Wissen und meine Erfahrung in diesem Bereich erweitern.

Vielen Dank für das sympathische Gespräch, liebe Vatsala, und viel Erfolg für den Popup Store in Leipzig!

Indian Goods Co indisches Design und Handwerk

Neu: Der Kiss & Tell Newsletter

Pssst: aktuelle News, Event-Tipps und Inspirationen gibt es einmal wöchentlich in unserem Newsletter. Meldet Euch kostenlos an und seid immer up to date! Wir lesen uns!

The ones who are crazy enough to think they can change the world are the ones that do.

Schreib einen Kommentar