im gegenteil-

Verlieben in Leipzig

Singles aus Leipzig aufgepasst! Allen die in unserer schönen Stadt leben und sich verlieben möchten, stellen wir heute ein besonders tolles Projekt und drei bezaubernde Ladies vor. Sarah, Leo und Nina sind in Amors Auftrag für das Online Single-Magazin im gegenteil unterwegs und treffen Singles aus der Stadt, die sie uns in einem persönlichen Portrait vorstellen.

Im Gegensatz zu diversen anderen Online Single-Börsen und Apps wie Tinder und Co, ist das Konzept von im gegenteil ein vollkommen sympathisches und vor allem natürliches. Es gibt keine Persönlichkeitsprofile, Übereinstimmungstests und gefakte Profilfotos. Nina, Leo und Sarah besuchen jeden Single zu Hause, nehmen sich Zeit und versuchen einen authentischen ersten Eindruck der Person zu bekommen. Leo schießt dann Bilder in der Wohnung und im Kiez, Sarah übernimmt das Styling und Nina stellt den Menschen in einem kurzen Text vor. Wer dann Interesse hat, kann sich über ein Kontaktformular bei dem Single melden.

Pssst: Für die Vergebenen unter uns lohnt sich trotzdem ein Klick, allein schon wegen des Einblicks in die vielen verschiedenen Wohnungen. 😉

Nun lassen wir aber die drei Damen im Auftrag der Liebe zu Wort kommen:

im gegenteil Team LeipzigDrei Engel für Leipzigs Singles: Leo, Sarah und Nina

Wie seid ihr auf imgegenteil aufmerksam geworden? Was gefällt Euch so an dieser Art der „Online Single Börse“?

Sarah: Als ich mit Leo an Ideen für unsere Zusammenarbeit saß, fiel mir im gegenteil ein und wie toll ich das ganze Konzept fand. Wir fanden beide, dass so etwas in Leipzig wunderbar wäre und waren drauf und dran etwas eigenes in dieser Richtung aufzubauen, merkten dann aber schnell, dass es nur eine schlechte Kopie geworden wäre und niemand mag „Copy Cats“. Also fragten wir kurzerhand direkt die Gründerinnen Anni und Jule von im gegenteil Berlin an. Wir hatten Glück, da sich zu dieser Zeit viele Teams in anderen Städten gebildet hatten und die Mädels die Idee super fanden im gegenteil nach Leipzig zu holen. Allerdings haben wir schon beim ersten Portrait gemerkt, dass es sich zu dritt einfach besser macht und haben daraufhin Nina als Interviewerin und Texterin mit ins Boot geholt.

Ich denke wir sind am meisten von der Natürlichkeit begeistert, die diese Art von „Online Single Börse“ bietet. Die Portraits sind wie kleine erste Dates, bei denen man die Singles in ihrer normalen Umgebung kennenlernt. Ohne viel Schnickschnack, ohne immerzu perfekt in die Kamera zu lächeln. Sie erzählen uns viel Persönliches. Dinge, die man auch bei der ersten Verabredung erzählen würde. Wo kommt man ursprünglich her? Wie ist man zu dem gekommen, was man jetzt macht? Was zeichnet jemanden aus? Womit verbringt man am liebsten seine Zeit? Ohne dabei die Lust und Neugier auf ein weiteres Kennenlernen zu nehmen.

im gegenteil screenshot

Wieso habt ihr Euch dazu entschlossen das ganze Projekt in Leipzig zu machen?

Sarah: Leipzig ist gerade in einer Art Aufbruchstimmung, man fühlt es überall vibrieren und die Leute werden offener für neue Sachen. Es ziehen ständig neue Gesichter in die Stadt, zum Studium, für einen neuen Job. Wir sind einfach davon überzeugt, dass wir hier einige einsame Herzen zueinander bringen können. Und „ganz nebenbei“ macht uns jedes Portrait einen riesigen Spaß und ist super interessant.

Wie kommt das Projekt hier in Leipzig an?

Sarah: In Leipzig ist im gegenteil noch relativ unbekannt. Viele haben schon mal über Facebook oder Freunde davon gehört, aber bis jetzt checken gefühlt noch wenige Leipziger die Website regelmäßig. Wir hoffen, dass sich das mit der Zeit ändert und sich vielleicht der ein oder andere in einen unserer portraitierten Singles verguckt.

Wie können sich Leipziger Singles die mitmachen wollen bei Euch melden?

Nina: Mitmachen kann man über die Homepage von im gegenteil, einfach hier anmelden und dann melden wir uns bei euch.

Müssen die Singles bestimmte Voraussetzungen erfüllen oder kann jeder mitmachen?

Sarah: Nein, jeder kann sich bewerben! Allerdings suchen Anni und Jule von im gegenteil Berlin aus, bei welchem Single wir als nächstes vor der Tür stehen.

Hier nun ein paar Eindrücke von Wolfram, den die Mädels zuletzt besucht haben:

Wolfram

Wolfram 1

Wolfram 2

The ones who are crazy enough to think they can change the world are the ones that do.

1 Comment

  • Antworten Oktober 21, 2014

    Kat

    Schöne Idee und Wohnungen schau ich auch gerne an, danke für den Tipp! Da kann man schon einen besseren Eindruck gewinnen als nur mit dem letzten Urlaubsfoto 😉

Leave a Reply