Unterwegs auf der Eisenbahnstraße-

3 Leipziger Lieblingsorte

Wie ihr wisst, treiben wir uns normalerweise eher im Leipziger Westen rum. Im Süden sind wir auch recht häufig, auch im Zentrum und im Norden ab und zu. Aber im Osten? Bisher eher weniger. Ab und zu mal, um einen Burger in der Substanz zu essen oder über den Sonderposten Markt im Lene-Voigt-Park zu Schlendern, aber ansonsten sind wir hier nicht so oft anzutreffen. Bis jetzt.

Eisenbahnstraße

An einem sonnigen Nachmittag vor ein paar Wochen treffen wir uns mit Fotografin Sophie Valentin und erkunden gemeinsam die Gegend rund um die berühmt-berüchtigte Eisenbahnstraße. Die 2 Kilometer lange Straße hat um ehrlich zu sein nicht das beste Image und war in der Vergangenheit immer eher negativ im Gespräch. Tatsächlich hat diese Straße nicht viel mit der Karli im Süden oder der Karl-Heine-Straße im Westen gemein. Aber genau das finden wir irgendwie gut.

Wir starten unsere Tour im VARY Recordstore, wo wir uns durch Platten stöbern und einen Kaffee schlürfen. Frisch gestärkt geht es weiter stadtauswärts, vorbei an zuplakatierten Wänden sanierungsdürftiger (oder gerade nicht?!) Häuser, asiatischen und russischen Supermärkten, türkischen Handy- und Dönerläden mit dezent blinkener Werbung und gut frequentierten Obst- und Gemüseständen. Das Leben findet hier auf der Straße statt. Die Sonne scheint, also ist man draußen, sitzt auf einem Klappstuhl vor dem eigenen Geschäft und hält einen Schwatz.

Die alte Dame bietet uns Kirschsaft an und holt eifrig winkend ihren Sohn dazu.

Wir werden auf eine ältere Frau aufmerksam, die mitten auf der Straße eine braune Flüssigkeit in Plastiktüten verkauft. Was ist das? Das ist Brühe, erzählt sie uns, denn gerade ist Ramadan und die Menschen müssen irgendwie über den Tag kommen. Sie bietet uns Kirschsaft an und holt eifrig winkend ihren Sohn dazu. Irgendwie haben wir das Gefühl, sie hätte nichts dagegen, wenn wir noch ein wenig plaudern würden..

Den Saft trinken wir aus, bedanken uns und ziehen weiter über Abstecher in die Seitenstraßen: südlich der Eisenbahnstraße durch die Plattenbausiedlung, nördlich durch wunderschöne Altbau-Alleen. Die Stadt ist hier so schön unperfekt. Wo in anderen Vierteln schon alles glänzt und strahlt, haben wir hier das Gefühl, dass noch nichts fertig ist und auch nicht sein soll. Wir fühlen uns frei, entdecken in unserer eigenen Stadt Ecken, in denen wir noch nie zuvor waren und haben den Eindruck, dass wir hier demnächst öfter sein werden.

Eisenbahnstraße VARY Recordstore

Eisenbahnstraße VARY Recordstore

Eisenbahnstraße

Leipzig Eisenbahnstraße

Leipzig Eisenbahnstraße

Leipzig Eisenbahnstraße

Leipzig Eisenbahnstraße

Leipzig Eisenbahnstraße

Eisenbahnstraße Cafe Kune

Eisenbahnstraße Cafe Kune

Eisenbahnstraße Leipzig

Eisenbahnstraße Leipzig

Leipzig Eisenbahnstraße

Drei Tipps auf der (bzw. um die) Eisenbahnstraße:
VARY Recordstore & Café

We love Vinyl. Und Kaffee. Der Leidenschaft für beides in Kombination kann man im VARY Recordstore frönen wie in Leipzig nirgendwo sonst. Die Verbindung von beiden Genussmitteln gelingt den Jungs vom VARY perfekt. Hier fühlen sich DJs, Vinylliebhaber und Plattensammler aber auch ganz normale Cafébesucher wohl. Regelmäßig laden die Inhaber auch zu Workshops, Flohmärkten und anderen Events ein. Ihr merkt es: für alle die Musik und Kaffee lieben, führt kein Weg an diesem Laden vorbei.

Was? Kombination aus Plattenladen und gemütlichem Café

Wo? Eisenbahnstraße 7, 04315 Leipzig

Wann? Montag – Samstag 11 – 18 Uhr

 

Kune Café & Bar

Morgens und nachmittags könnt Ihr hier entspannt Kaffee schlürfen und Kuchen naschen, abends verwandelt sich das Kune dann in eine coole Bar mit Drinks zu moderaten Preisen. Jeden Samstag zwischen 16 und 22 Uhr könnt Ihr zum Aperitivo kommen. Für nur 5 Euro gibt es dann vegane und vegetarische Antipasti. Samstag und Sonntag findet im Kune zudem ein veganer und vegetarischer Brunch mit selbstgerechten Aufstrichen, frischen Brötchen und den leckersten Desserts statt.

Was? Bis Nachmittags Café, Abends Bar

Wo? Eisenbahnstraße 107/Ecke Idastraße, 04315 Leipzig

Wann? Dienstag – Freitag 16 bis 0 Uhr, Samstag 10 bis 0 Uhr, Sonntag 10 bis 15 Uhr

Das Molekühl

Erst seit wenigen Monaten gibt es das Molekühl in der Eisenhood. Etwas abseits in der Hedwigstraße gibt’s hier leckerstes Eisvergnügen für alle Geschmäcker. An der Crumble Station könnt Ihr Euer Eis sogar noch kostenlos mit leckeren Streuseln und Saucen pimpen. Die Einrichtung des Eiscafés ist offen und freundlich – ebenso wie das Gemüt der Mitarbeiter. Für die Kids gibt’s eine Spielecke, sodass Ihr Euer Eis entspannt schlecken könnt.

Was? Eiscafé

Wo? Hedwigstraße 6, 04315 Leipzig

Wann? Montag – Sonnatg 12 – 20 Uhr

Wir hoffen unsere Tipps gefallen Euch genauso gut wie uns! Wo seid Ihr am Liebsten unterwegs? Lasst uns gern wissen, wenn Ihr weitere Hotspots rund um die Eisenbahnstraße kennt.

Neu: Der Kiss & Tell Newsletter

Pssst: aktuelle News, Event-Tipps und Inspirationen gibt es einmal wöchentlich in unserem Newsletter. Meldet Euch kostenlos an und seid immer up to date! Wir lesen uns!

The ones who are crazy enough to think they can change the world are the ones that do.

3 Comments

  • Antworten August 31, 2018

    Manja

    Ja, die Eisenbahnstraße ist schon toll. Sie ist noch lebendig und ständig passiert was Neues. Da ich am Stannebeinplatz arbeite, bin ich auch recht oft hier unterwegs.
    Auf jeden Fall ist die Kulturapotheke einen Abstecher wert. Eine super Mischung aus Buchladen und Café und auch das Café Analog in unmittelbarer Nachbarschaft zum Molekühl mit seinem tollen Hinterhof und wegen Tonic mit Espresso ist absolut empfehlenswert. Und das Café Brothers natürlich … Leckeres Essen, vom Frühstück bis zum Abend 🙂
    Liebe Grüße, Manja

    • Antworten September 3, 2018

      Franzi

      Wow, danke für die vielen weiteren Tipps, Manja! Da müssen wir ja bald mal wieder im Osten vorbeischauen.. 🙂

  • Antworten September 12, 2018

    Isi

    Ich bin jetzt doch recht glücklich damit, dass vor fast 2 Jahren unsere WG aus der Wohnung im Leipziger Westen raus musste.
    Hier gibt es täglich neues zu entdecken. Ständig findet man einen neuen Lieblingsort. Es lohnt sich garantiert öfter mal durch die Eisenhood auf Entdeckungstour zu gehen. Am liebsten sind wir zur Zeit in der Fahrradwerkstatt Eisenbahnstraße 113b. Aber auch in den oben genannten Lokalen sind wir sehr gerne.
    Trotz aller negativen Schlagzeilen leben wir hier sehr gerne und das sogar mit Kind.

Leave a Reply