Zeit für Farbe

Steffi neues Homeoffice

Der Beginn des neuen Jahres stand bei mir ganz unter dem Motto Zeit für Farbe. Ich hatte mir schon lange vorgenommen mein Wohnzimmer, in dem ein Teil auch mein Arbeitsbereich ist, neu zu gestalten. Die Wohlfühl To Do Liste sagte, neue Farbe muss an die Wand, neuerworbene Bilder aufgehangen werden und der Schreibtisch neu gestaltet.

Direkt nach Weihnachten ging es los. Ich stand am 27. Dezember vor dem Farbregal im Baumarkt – eigentlich hatte ich mich schon vorab für ein warmes Grün entschieden, aber irgendetwas packte mich und ich dachte noch mal an die Raumgröße und die Lichtsituation im Wohnzimmer nach. Diese Aspekte sollten bei der Entscheidung der Farbwahl immer mit bedacht werden, las ich bei der Recherche. Ich erinnerte mich, dass Farbe in einem sonnendurchfluteten nach Süden ausgerichteten Zimmer völlig anders wirkt als in einem Raum, der ein neutrales Licht bekommt. Da unser Wohnzimmer leider nicht sonnendurchflutet ist, war klar: der Farbton sollte von Haus aus Wärme ausstrahlen und eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Ich schaute mir die Farbpaletten und Trends für 2017 an. Die Farben waren samtig und hatten eine sehr hohe Farbtiefe. Als Frühlingsfarbe war Niagara, ein klassisches Denim-Blau, das frisch und zugleich beruhigend wirkt, hervorgehoben. Es fühlte sich direkt wie Urlaub an, aber war für mein Wohnzimmer nicht so das richtige. Die Palette ging weiter mit der Trendfarbe Grau in verschiedenen Rot, Gelb und Grünnuancen. Mir stach das pudrige Lila ins Auge, ein gedeckter und zurückhaltender Ton. Die Farbe hatte etwas beruhigendes und gemütliches an sich – der perfekte Ton für die Atmosphäre im Wohn- und zugleich Arbeitszimmer. Verrückt wie Farbe unser Bewusstsein beeinflusst!

Noch am gleichen Tag, habe ich das Wohnzimmer in den anmutigen Lila-Farbton getaucht. Es hat mal wieder richtig Spaß gemacht mit den Händen zu arbeiten, dabei die Lieblingsmusik ganz laut aufzudrehen und drauf los malern. Ich habe die Farbe über Nacht trocknen lassen und mich am nächsten Morgen riesig über das Farbergebnis gefreut. Ein pudriges, zurückhaltendes Lila strahlte mich an.

Auf meiner To Do Liste stand als nächstes, neuerworbene Bilder aufhängen und die Neugestaltung meines Schreibtisches. Den Schreibtisch habe ich ans Fenster gestellt, damit ich mehr Licht beim Arbeiten habe. Mein neues Bild, bestellt bei unseren Plagwitzer Nachbarn von Posterlounge, harmoniert sehr gut mit dem neuen Farbton und hat direkt einen Platz über dem Schreibtisch, am Fenster erhalten. Ich mag das Spiel mit den Farben und die Ruhe die es ausstrahlt. Als Erinnerung an die schönen Urlaubsstunden und traumhaften Orte in Kroatien, die ich letztes Jahr besucht habe, habe ich meine Urlaubsbilder im Polaroidformat entwickeln lassen und sie in einer geometrischen Form an die Wand gebracht. So kann ich nun Tag für Tag in Gedanken schwelgen und mal kurz einen Moment aus dem Alltag entfliehen.

Ich bin super glücklich mit der Farbauswahl und freue mich jeden Tag über mein neugestaltetes Wohn- und Arbeitszimmer. Was ein bißchen Farbe an der Wand ausmacht!

Eines Tages wirst du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge, die du immer wolltest. Tu sie jetzt.

2 Comments

  • Antworten Januar 19, 2017

    Jule

    uh, wie toll! sieht sehr schön aus, steffilein! 🤗

  • Hi Steffi,

    sieht ja wirklich toll aus, da hast du bestimmt einen blühenden Geist und viele gute Einfälle!

    LG Anja

Leave a Reply